OPMONis bietet ein Kommandozeilen Programm an, mit welchem OPMONis einfach zu steuern und zu überwachen ist. Das Kommandozeilenprogramm kann zum Beispiel von einem Batch File oder über die vom USV Hersteller mitgelieferte Software aufgerufen werden.

Das Kommandzeilen Programm unterstützt folgende Befehle:

  • Durchführen des Herunterfahrens aller Systeme
  • Abfragen des aktuellen Status von OPMONis
  • Wechseln zwischen manuellen und automatischen Modus
  • Abfragen des aktuellen Betriebsmodus

Mit dem Kommandzeilen Programm kann OPMONis einfach in die vom USV Hersteller mitgelieferte Software integriert werden, falls das notwendig sein sollte. Fast alle mitgelieferte USV Software unterstützt das Ausführen eines externen Programms, um das Herunterfahren duchzuführen.

Um OPMONis in die vom USV Hersteller mitgelieferte Software zu integrieren, muss folgende Kommandozeile von der USV Software ausgeführt werden:

“[OPMONis Installationspfad]Clientindependis.OPMONis.Command.exe TriggerShutdown”

(Der Standard Installationspfad von OPMONis ist “C:Program Files (x86)independisOPMONis”)

 

Die folgenden Befehle werden vom Kommandozeilen Programm unterstützt:

  • TriggerShutdown: Erzeugt eine “System Herunterfahren” Aufgabe im OPMONis Service und fährt somit alle System herunter.
  • TriggerStartup: Erzeugt eine “System Einschalten” Aufgabe in OPMONis und started alle System.
  • ManualMode: Schaltet OPMONis in den manuellen Betriebsmodus.
  • AutomaticMode: Schaltet OPMONis in den automatischen Betriebsmodus.
  • QueryMode: Ermittelt den aktuellen Betriebsmodus (Manual oder Automatic).
  • QueryJob: Ermittelt die aktuell von OPMONis ausgeführten Aufgabe (Idle, QueryState, PowerOn, PowerOff).
  • Pause: Wartet darauf, das der Benutzer die Eingabetaste (Enter) drückt.